Aufrufe
vor 1 Jahr

OC-Magazin

  • Text
  • Staging
  • Region
  • Costa
  • Immobilie
  • Blanca
  • Cumbre
  • Menschen
  • Sorgen
  • Zuhause
  • Altea

Wie sicher ist das

Wie sicher ist das Investment in Immobilien für Privatanleger? Lässt sich das überhaupt so pauschal sagen? Aus meiner Sicht bleibt Immobilienbesitz auch in Zukunft dauerhaft wertstabil und rentabel. Mehr noch: Da ich als Unternehmer “Miet”-Einnahmen erziele und dies mit Fremdkapital realisieren kann, erreiche ich einen Vermögensaufbau bei dem ich normalerweise nur gewinnen kann. Das Ganze zusätzlich mit steuerlichen Förderungen. Die Inflation lässt dieses Vermögen ganz nebenbei auch noch weiter anwachsen. Darüber hinaus ist gerade Deutschland als Zuwanderungsland, mittlerweile auf 83 Millionen Bürger angewachsen, ein Garant dafür, dass die Nachfrage auch in Zukunft höher bleibt als das Angebot. Die verfehlte Wohnungsbaupolitik der vergangenen Jahrzehnte trägt ihr Übriges bei. Am Anfang des Jahres war noch von einer Immobilien-Blase die Rede. „Irgendwann wird ein übler Crash folgen.“ (Manager Magazin 03.02.2018). Wie ist die Stimmung in der Mitte des Jahres? Was den herkömmlichen Markt angeht, kann ich solche Entwicklungen im Allgemeinen nicht erkennen. Ob es aber tatsächlich sinnvoll ist, in überhitzten Märkten wie München, Frankfurt, Hamburg und bald auch in Berlin, Immobilien für 20.000 € oder mehr, pro m² zu erwerben, wage ich für den Privatanleger sehr zu bezweifeln. Man spricht ja immer von Lage, Lage, Lage. Die Frage stellt sich aber, ob in Städten wie Bochum, Mannheim oder Kaiserslautern nicht gewohnt wird. Und tatsächlich ist auch hier in den meisten Regionen die Nachfrage größer als das Angebot. Im Einkauf ist die Lage nicht der wesentliche Faktor. Es ist eine gesunde Mischung aus gutem Einstandspreis, aus erzielbarer Rendite und langfristiger positiver Prognose. Diese kann auch in einer 20.000 Seelen- Gemeinde hervorragend sein. 18 OC IMMOBILIEN-MAGAZIN

Sollte man – wenn man kann - jetzt noch schnell zuschlagen und kaufen bevor es zu spät ist? Die Angst davor zu spät zu kommen dient immer nur einem, dem Verkäufer. Niemals sollte man sich von einem Markt treiben lassen, jetzt noch schnell zuschlagen zu müssen und schon gar nicht im Immobilienmarkt. Das zeigt auch ein Rückblick in viele Jahrhunderte. Die, die Immobilien und Ländereien besaßen, waren immer die Gewinner. Die Märkte sind gut und werden es bleiben und auch ein wirklicher Zinsanstieg ist noch lange nicht zu erkennen. Und in einen gut funktionierenden Markt kann man zu jeder Zeit mit ruhigem Gewissen investieren. Gibt es einige grundsätzliche Empfehlungen, die Sie potentiellen Immobilien-Investoren geben können. Kaufen Sie nicht nach Lage, Lage, Lage. Kaufen Sie nach Information, Beratung, Angemessenheit. - Informieren Sie sich intensiv über alle möglichen Immobilien- Investments und schließen Sie nichts von vornherein aus. - Lassen Sie sich ausgiebigst beraten von Projektentwicklern, Fachmaklern und Finanzierern. Je mehr Informationen Sie vorher sammeln, desto sicherer und erfolgreicher wird Ihr Investment. - Kaufen Sie nicht nach der Renditezahl. Was nützt eine Immobilie mit zum Beispiel 8 % Rendite, wenn diese Ihnen aber gleichzeitig hunderte von Stunden Ihrer Unternehmerzeit frisst. Viel angemessener wäre da doch ein Objekt mit 4 oder 5 % Rendite, welches keine Arbeit verursacht und das Geld monatlich und zuverlässig auf Ihrem Konto landet. OC IMMOBILIEN-MAGAZIN 19

Unsere täglichen Immobilien-News